Der ideale Dachaufbau

Jede Wärmedämmung, welche heute verbaut wird beruht auf Lufteinschlüssen in das Dämmmaterial. Hierbei ist es egal ob Sie sich für Mineralfasern, Zelluloseflocken oder andere Dämmstoffe entscheiden.
Damit ihre Dämmung optimal arbeiten kann, muss die Dämmung von Luftbewegungen geschützt werden. Das bedeutet sollte der ideale Dachaufbau so sein, dass die Dämmung allseitig geschlossen ist. Das bedeutet, dass ihre Dämmung von Innen luftdichtverschlossen sein sollte und von außen winddicht. Durch ungeschützte Dämmung kommt es zu Luftbewegungen in der Porenstruktur und die Dämmwirkung wird Reduziert. Bei einer geschützten Dämmung gibt es keine Luftbewegung, die Dämmung hat somit ihre volle Dämmwirkung!

Nicht nur im bauphysikalischen Bereich lässt sich dieser Effekt beobachten! Im Winter ziehen Sie einen dicken Wollpullover. Dieser wärmt Sie, allerdingst beruht er auf demselben Prinzip die wie ihr Dach! Ihr Pullover hat keine winddichte Ebene. Sobald es einmal kalt weht, lässt die Dämmwirkung sofort nach.

 

Unser Tipp! Denken Sie an ihr Dach! Ziehen sie eine dünne Sommerjacke über ihren Pullover. Selbst wenn sie keinen wärmenden Effekt hat. Durch ihre Sommer Jacke haben Sie nun eine kleine winddichte Ebene und die Dämmwirkung ihres Wollpullovers ist erfolgreich wieder hergestellt!
Die Winddichtheit von außen verhindert also, dass die Dämmung von kalter Luft durchströmt wird und die Luftdichteschicht innen schützt ihr Dach gegen das Eindringen von feuchter Raumluft und somit vor Tauwasser und Schimmel. Wichtig ist es, dass beim Einbau der Luftdichtung ist auf eine perfekte Ausführung zu achten! Schon kleiner Undichtigkeiten in der Fläche können Folgen haben!

Hierfür ist eine fachgerechte Leckageortung die Lösung!

Sie haben noch Fragen? Sehen Sie sich unsere FAQ an oder kontaktieren Sie uns.