Gebäudethermografie

///Gebäudethermografie
Gebäudethermografie 2017-03-21T10:56:22+00:00

Die Gebäudethermografie ist eine zerstörungsfreie und effiziente Methode zur Baukontrolle. Sie ist ein unverzichtbares Werkzeug zur Erkennung von Schwachstellen in der Außenhülle.
Es können fehlende Dämmung, Wärmebrücken und Luftleckagen gefunden werden. Die Ergebnisse werden visuell dargestellt und bildlich dokumentiert.
Das on. ingenieurbüro steht für eine kompetente Durchführung der Gebäudethermografie. Für hochwertige Wärmebilder kommen nur leistungsstarke Infrarot-Kamerasysteme mit integrierten Assistenten zum Einsatz. Ein Portfolio an spezialisierter Software erleichtert eine präzise und aussagekräftige Analyse.
Die Thermografie eines Gebäudes kann nur bei kontrollierten Randbedingungen stattfinden. Direkter Sonnenschein, Regen oder Schnee machen eine korrekte Untersuchung unsicher. Gute Ergebnisse erzielt man hingegen im Morgengrauen kurz vor Sonnenaufgang, bei möglichst unter 5 °C. Des Weiteren ist eine Differenz zwischen Innen- und Außentemperatur wichtig. Die Temperaturdifferenz sollte möglichst hoch sein, am besten größer 15°K.
Sollten Sie eine hinterlüftete Fassade oder flächigen Grünbewuchs wie Efeu und wilden Wein haben, kann auch dadurch das Ergebnis verfälscht werden.